Bericht vom
Schulwasserballturnier
am 29. April 2002 im St. Pauli-Bad
Im St. Paulibad fand im April 2002 das erste Hamburger Schulturnier im Wasserball statt. Sechs Mannschaften aus drei Grundschulen beteiligten sich an diesem historischen Ereignis.
 
Die Idee, ein Schulwasserballturnier auszurichten und das ausgerechnet mit Grundschülern entstand beim Schwimmunterricht im St. Paulibad. Schüler aus den beiden im Bad schwimmenden Schulen wollten sich zu einem "Spiel" herausfordern. Gemeint war ein Fußballspiel. Kollegin 1 antwortete "Nein, ihr haut zu doll zu!" und meinte natürlich auch Fußball. "Warum nicht?" entschied Kollege 2, der als Wasserballer natürlich ein Wasserballspiel meinte. Und so wurden die Kollegen 3 bis 5 involviert und die schwierigste Frage war das Finden eines Spieltermines, an dem keine Klassenreise querschlägt.
 
Von vornherein wurde eine mit zwei mal drei Minuten ultrakurze Spielzeit angesetzt, denn es mussten neun Spiele in die 90 Minuten Hallenzeit gequetscht werden. Es ist festzustellen, dass diese Spielzeit auch gerade das Limit der (mit zwei Ausnahmen) blutigen Wasserballanfänger darstellte und so sehr angebracht war.
 
Nach einer spannenden Vorrunde und sechs kurzen, schnellen und lauten Spielen stand fest, dass die Drittklässler der Ludwigstraße ihre große Wasserballzeit noch vor sich haben, denn ein Jahr älteren Kinder aus den Schulen Dohrnweg und Chemnitzstraße teilten die vorderen Plätze unter sich auf. Das eindeutige Finale wurde dann mit 4 : 1 deutlich von der ersten Mannschaft der Schule Chemnitzstraße gegen die 4b aus dem Dohrnweg gewonnen, denn die Chemnitzer hatten glücklicherweise einen SG-West-Schwimmer in ihren Reihen.
 
Am Ende des Turniers nahmen die Schüler der Schule Chemnitzstraße den Pokal entgegen, der von den vorausschauenden Pädagogen sogleich zu einem Wanderpokal erklärt wurde.
 
Eine erfolgreiche Veranstaltung, die ohne die tatkräftige Hilfe von HTB62-Spielern am Protokolltisch, Beckenrand, mit der Pfeife im Mund und Material im Keller nicht zustande gekommen wäre. Bleibt die Unterstützung der Badleitung und das unsagbare Nervenkostüm der Schwimmlehrer zu erwähnen - vielen Dank.
 
Teilnehmende Schulen: Kath. Grundschule Dohrnweg (4a und 4b), Grundschule Chemnitzstraße (1. und 2. Mannschaft), Ganztagsgrundschule Ludwigstraße ("Grüne Haie" 3a und "Wasserteufel" 3b).
Vorrunde
Chemnitz 1Dohrnweg 4a
3
0
Ludwig 3bChemnitz 2
2
2
Ludwig 3aChemnitz 1
1
3
Chemnitz 2Dohrnweg 4b
1
2
Ludwig 3aDohrnweg 4a
1
2
Ludwig 3bDohrnweg 4b
0
4
  
Endrunde
Ludwig 3bLudwig 3a
2
3
Dohrnweg 4aChemnitz 2
4
0
  
Finale
Chemnitz 1Dohrnweg 4b
4
1