Den Sieg auf der Gabel
Großer Spieltag in Wilhelmsburg am 8. November 2004

Wer hat die härteren Nerven? Im Falle von den Wasserballern, die am Montag gespielt haben, waren es wohl doch die Billstedter. Immerhin: Bis zur letzten Minute hielt die Erste Mannschaft im Oberligaspiel tapfer dagegen und führte dabei auch immer wieder. Im entscheidenden Augenblick reichte die Kraft aber nicht mehr.

GH Billstedt 2 gehört zu den Topteams der Hamburger Wasserball-Oberliga. Gegen die zu gewinnen wäre für die Rookies vom HTB62 schon eine dolle Sache.
Der Montag war wieder einmal einer der beliebten Wasserball-Großkampftage. Bereits die C-Jugend hatte mit zwei Spielen das Wasser erwärmt und unsere Zweite durfte vor dem Schlagerspiel gegen Billstedts Dritte ran.
Im Folgenden geben wir die wichtigsten Ereignisse des Abends im Stile des Live-Tickers von Waterpolo-World wieder:

1. Viertel
Nach einer halben Minute geht der HTB62 mit einem Gewaltschuss von Christian in Führung. Der Rest des Viertels ist kampfbetont, überwiegend langweilig und endet mit 2:1 für den HTB62.
2. Viertel
Die Erste Mannschaft zeigt sich von ihrer gewohnten Seite, nämlich von der mit der gnadenlosen Abschlussschwäche. Die meisten Schüsse gehen daneben oder landen in den Armen des dankbaren Torwartes. Der Logik folgend folgen Konter und Gegentore. Fünfe insgesamt. Nach diesem Viertel scheint das Spiel wie gewohnt für GHB entschieden zu sein. 4:6
3. Viertel
Trainer Bernd verlässt das Tor und übernimmt das Ruder vom Beckenrand aus. Kämpfen ist Ansage. Zwei Traumtore, davon eins von Tim aus dem Center rausgehämmert, bringen den HTB62 wieder ins Spiel. Am Ende steht es bloß noch 6:7. Das Ding ist wieder offen.
4. Viertel
Der Krimi beginnt. Die Tore fallen abwechselnd im MInutentakt. Das Protokoll dreht fast durch. Die Reservebank ebenfalls. Jede Mannschaft geht in Führung und verliert sie nach Sekunden wieder. Beim HTB62 fliegen zwei Leute gleichzeitig raus und Billstedt punktet doch nicht. Guido gelingt nach einem Deckenheber von Volker ein Zaubertor. Alles nützt nichts. Billstedts Nerven sind härter. Es endet 11:13 für GHB.
Vor dem großen Spiel durfte die Jugend ran. Dennis coacht die Kleinen bei ihrem Spiel gegen die Mädels vom ETV. Zunächst waren wieder große Sprüche zu hören. Nach dem ersten Viertel zeigte sich, dass die Mädchen wohl ein gutes Training genießen.
Hier darf endlich Philip rein. Es war sein großer Tag, denn in allen vier Spielen kam er zum Einsatz. Da wurde ihm am späten Abend auch sein Klagen über ein Unwohlsein verziehen.
Nach der Jugend durfte die Zweite Mannschaft zu Wasser. Mit voller Besetzung ging es gegen die alten Billstedter. Das blieb die meiste Zeit auch spannend, doch wie bei den Ersten behielten die GHBer die Oberhand.
Hier gibt Coach und Torwart Bernd unserem Nachwuchsheld Josa gerade einen Tipp. Josa selber durfte im Tor den kränkelnden Fried ("Virus Spektakulus") vertreten und zeigte eine recht gute Figur zwischen den Pfosten. Für ihn waren es heute nur drei Spiele.
Philipp spielte mit seiner neuen Kamera und hier gelang ihm mit dem Wahnsinnszoom dieser Schnappschuss. Die anderen 80 Bilder gingen daneben.
Die Reservebank der Ersten beim Spiel. In den ersten drei Vierteln ging es hier recht ruhig zu. Im letzten Viertel hielt es keinen mehr auf der Bank.
 
Ergebnisse
HTB62 Flippas ATSV
10:3 (2:1, 3:1, 1:1, 4:0)
ETV Mädchen HTB62 Flippas
4:12 (1:2, 0:2, 2:4, 1:4)
HTB62 Zweite GH Billstedt 3
5:8 (2:1, 0:1, 1:2, 2:4)
HTB62 Erste GH Billstedt 2
11:13 (2:1, 2:5, 2:1, 5:6)