Das war´s. War´s das?
Weihnachtstraining und Jahresrückblick 2005
Das Jahr neigt sich wieder mal dem Ende zu. Keine Chance für Besinnlichkeit: Wir basteln schon an unseren neuen Zielen für das kommende Jahr. Und feiern das alte.
Viele Kinder und Jugendliche fiebern diesem Training genauso entgegen, wie dem Inhalt so mancher Nikolausstiefel. Viele Trainer fürchten diesen Tag, denn jedes Jahr muss neben den traditionellen Happenings auch ein kreatives, neues Programm fürs Volk gestaltet werden. In diesem Jahr wurde einfach das normale Training verkrasst und aufgepeppt, wie hier auf dem Bild das Wasertreten mit Schnulli-Motivator am Bande. Was zunächst sehr witzig war, endete in einer Schlacht.
Jeder Verein hat so seine Traditionen, oder besser: Unarten. Bei uns ist es die so genannte Negerkussstaffel, die sich genauso wie der antiquierte und etwas reaktionäre Name, jäh in der Feierlandschaft hält.
In diesem Jahr gingen drei Mannschaften an den Start und leerten dabei zwei fette Dickmann-Packungen vor den kritischen Augen einiger Eltern und des Trainingspersonals. Auf dem Bild sieht man Jannik, der den Beweis dafür liefert, dass der Mund wirklich leer ist. Sehr appetitlich.
Im Anschluss an die Staffel taten wir das, was wir am liebsten tun: Wasserball spielen. Aber auch das natürlich verkrasst und aufgepeppt.
Wasserball mit zwei Bällen und zwei Schiris (für jede Ballfarbe eine Pfeife), Wasserball nur mit Brust- und Delfinschwimmen, Wasserball mit beiden Händen, Wasserball erst blau gegen weiß und dann gerade gegen ungerade Zahlen. Verwirrend. Und spaßig.
Bereits am Freitag zuvor zeigte Erwachsenencoach Bernd, wie es auch geht. Gekürt wurde der Spieler des Jahres. In der Kategorie Jugend siegte Stanislav, bei den Mädels gewann Carolin und bei den Jungs holte sich Carsten den Pott. Die Preise stiftete unser Ausstatter MWS.
Es ist wieder einmal Zeit ein wenig Bilanz zu ziehen. Im Jahr 2004 ist viel passiert, das zeigen auch die über 50 Berichte von den verschiedensten Ereignissen.
Auch für 2005 haben wir uns viel Vorgenommen: Die Erste Mannschaft tritt in neue Regionen des Wasserballs vor und probiert sich am Nordpokal. Auch unsere C- bis E-Jugend möchte in Norddeutschland mitspielen. Wir werden sehen, wie wohin es geht.
Doch jetzt erstmal kurze Auszeit.