Odense wie Jan es erlebte
Ein exklusiver Bericht von heißen Spielen mit unterkühlten Ergebnissen
Am Freitag, den 06. August trafen sich um 15 Uhr sechzehn verrückte Wasserballer, um zum Turnier nach Odense zu fahren. Dazu standen zwei 9-Sitzer zur Verfügung. Im Gepäck eine große Portion Spaß. Wir hatten Glück, dass die Autos Klimaanlage hatten, denn bei über 30°C, wären wir sonst gestorben. Nach dem wir angekommen waren hieß es erst mal Jurte aufbauen. Nachdem wir die Jurte aufgebaut hatten, hieß es erst mal Gegner angucken. Als wir das ausreichend getan hatten, hieß es Abendbrot (Reste) essen von der Hinfahrt.
Am Samstag um 8.40Uhr durfte das Herrenteam zum ersten Mal ins Wasser springen. Zum Anfang gab es gleich eine 12:3 Schlappe gegen SSK. Das Auftaktspiel der Jugend begann um 10.30 Uhr gegen Kolding, wir gewannen locker mit 13:3. Dann kam mal ein ärgerliches 5:5 der Herren usw.
Dann durfte die Jugend gegen SSK ran und bekamen eine 20:2-Packung. Mit ein bisschen Frust ging es ins nächste Spiel, dass zwar mit 13:6 verloren ging, wo wir uns aber nicht schlecht geschlagen haben.
Am Sonntag mussten alle früh aufstehen, da die Jugend schon um 8.00 Uhr ein Spiel hatte. Das gewannen wir dann auch mit 4:2, obwohl wir noch nicht ganz ausgeschlafen waren. Das zweite Spiel der Jugend an diesem Tag ging gegen Lystrup zwar mit 6:5 verloren, aber es gab einige fragwürdige Entscheidungen z.B. einen unberechtigten 4-Meter und ein Tor fünf Sekunden vor Schluss wurde auch nicht gegeben.
Die Herren hatten im Spiel um die Ehre gegen Lamberseter zwar mit 9:5 verloren, konnten aber nicht mehr vom 3. Platz verdrängt werden. Bei der Jugend ging es um Platz 3 oder 4. 2:10 wieder gegen Lystrup verloren, aber wir haben es ja nicht nötig die Kappen zu tauschen!
Bei der Siegerehrung gab es eine Trinkflasche für den 4.Platz.
Auf der Rückfahrt waren fast alle müde, aber auch glücklich über das schöne Wochenende.
Jan
Zum Bildbericht