Erste Badegäste im Kiwittsmoor!
Zur Kiwi-Homepage:
Schneeschauer. Pfützen. Matsch. Umgestürtzte Bäume. Und Herren gesetzteren Alters am Beckenrand.
Mit diesen Worten lässt sich die derzeitige Lage in unserem Freibad beschreiben. Und dann ist auch noch Frühlingsanfang.
Wüst sieht es aus. Ein Schlachtfeld winterlicher und meteorologischer Verwüstung - wenn man dieses Bad nur aus dem Sommer kennt, würde man erst stutzen und dann heulen.
Doch Ruhe bewahren. Noch sind sechs Wochen Zeit bis zur Saisoneröffnung.
Und diese Zeit will genutzt werden und dann wird das Gelände - wie in jedem Jahr - am ersten Mai zum Anbaden strahlen.
Fliegenfischer
Die ersten Badbenutzer des Jahres sind selbsternannte Sportler: Fliegenfischer. Ein lustiges Schauspiel ist es, wenn rund um das eiskalte Becken etwa fünfzig meist männliche Zeitgenossen mit Angelruten stehen und den Haken um die Wette weit werfen. Doch nein, es ist gar kein Haken dran! Wäre ja auch blöd wegen der kostbaren Fische.
Was tun die Leute?
Es ist eine Art "Qualifing" für die bevorstehende Angelsaison. Wer am weitesten wirft hat die Chance auf den größten Fang. Und der zählt.
In den nächsten Wochen werden wieder Heerscharen HTBer wochenends das Bad beackern, buddeln, harken, putzen, basteln, tüddeln, schnacken, hämmern und sich an den ersten wärmenden Sonnenstrahlen erfreuen.
"Veronika-Aktion" nennt sich das traditionelle Spektakel, das jährlich die Massen an die frische Luft lockt.
Mehr zu dem Ereignis steht im Teaser oben rechts. Anklicken und hingehen.
Malte und das Osterfeuer
Ein wenig traurig ist die Meldung, dass wir uns von einem Teil des Kiwi-Geländes trennen mussten. Die feuchte Wiese an der U-Bahn und am Bornbach ist durch einen neuen Zaun der Länge nach transchiert worden. Auf dem jetzt außerhalb des Bades liegenden Grünstreifen wird die Umweltbehörde in einer groß angelegten Aktion den Bornbach in seinen Ursprungszustand zurückverwandeln und mäandrieren lassen. Uns kostet diese Aktion zwar ein paar Quadratmeter, erspart uns aber auch viel Mäharbeit.
Freuen wir uns also auf eine neue Saison, auf ein bisschen Gartenarbeit und auf das bevorstehende Osterfeuer. Dies wird nach dem jetzigen Stand der Dinge am Ostersonnabend, den 10. April um 16 Uhr angezündet. Neben dem Feuer läuft wie gehabt eine kleine Grillrunde und vielleicht packen wir auch ´ne Gitarre aus. Das erste Holz ist bereits vielversprechend angehäuft worden.
Mehr dazu demnächst hier.
Quak!
Und wer sind jetzt die in der Schlagzeile vollmundig angekündigten Badegäste? Nebenan auf dem Bild watscheln sie (Pfeile) und haben immerhin bewirkt, dass Du diesen Artikel neugierig bis hierhin gelesen hast... ;-)