Bericht vom Spieltag der Hamburger Meisterschaft
am 12. Januar 2004 in Wilhelmsburg
Gott in seinem Zorn...
...schuf Pinneberg und Elmshorn. Teppich-Kibek, Kölln-Flocken und eine Traglufthalle. Prima!
In letzteren Vorort verschlug es die Erste Mannschaft zum Auswärtsspiel. Erneut eine Lehrstunde beim neuen Team unseres Jugendspielers Tobi, die grade erst aus dem NSV-Pokal flog.
Ein Schuss daneben. Der Ball ist in Bildmitte.
Elmshorn-Outback.Der Weg nach Elmshorn ist weit. Vor allem der vom dortigen Parkplatz zur Halle. Es hat was von Promis im Dschungel.

In der Halle angekommen war es für Tim wie Weihnachten und Neujahr zusammen: 11 Leute am Beckenrand, 2 Schiris und 30 fröhliche Meter Spielfeld. Das versprach ein anstrengendes Spiel zu werden.
Armer Dennis.Das erste Viertel sorgte für das übliche Chaos: Angriffe gingen an der 35s-Uhr zugrunde, es hagelte Fehlpässe aus dem Off und wenn denn Mal ein Torschuss kam, war er ohne Knochen. Immerhin widerstand die Abwehr einigermaßen den kleveren Angriffen der eingespielten Elmshorner.
Ein Briefing in der ersten Pause sorgte für Klarheit und das Team sammelte sich geordneter zum Angriff.
Die Elmshorner Wasserball-Wurst.Die wenigen Tore vom HTB62 waren meist Frechheiten: Direkte Schüsse aus der Gegend um das grüne Hütchen oder von hinter der Mittellinie. Die Treffer von Elmshorn waren erarbeitet: Durchgezogene Konter und zu viele 1-0-Überzahlen.
Noch einen?
Dem Hamburger zum Ärger schuf Gott den Segeberger.
20. Januar SZ Elmshorn - HTB62 Erste
13:3 (4:0, 3:2, 1:1, 5:0)

Calil im Juni 2003.Brain meets Body
Bei den Kleinsten rappelt es im Karton. Etwa zwei Wochen vor Beginn der Mini-Liga wagten die Tsunamis ein Testspiel gegen die bis zu 4 Jahre älteren Spieler der Ida-Ehre-Schule. Zu Beginn ging´s gut: Die Großen peilten das Spiel nicht und die Tsunamis zogen ab. Später gab´s dann doch Gegenwind und es wurde ganz schön knapp.
20. Januar Tsunamis - Ida-Ehre-Schule
5:5 (3:0, 2:5)