Erstmal ´n Alster
Wasserball in der Binnenalster

am 31. Juli und 1. August 2004 organisiert vom Sportteam.

Die "bunte Meile" des Sportbundes findet jährlich am Jungfernstieg statt, wenn Volker und andere
berühmte Radfahrer sich zu den Cyclassics einfinden um gemeinsam eine Runde zu drehen. Dem Sportteam und allen voran Holger Schlotfeld ist es zu verdanken, dass sich diesmal auch Wasserball als Sportart auf der Meile präsentierte. Und weil das Wasser auch schon da war, ging es fröhlich in die Binnenalster und der Jungfernstieg erbebte.
Noch spielten die wilden Kanupolospieler ein wenig.
Noch war den Helden eine gewisse Spannung anzusehen.
Nach dem Shoppen geht´s zum Wasserball...
..."und dahinten steht das Tor!"
Und da waren die Ersten auch schon drin.
Holger kommentierte und Hamburg lauschte.
Ein wenig Kiwi-Feeling, genauso frisch, nur das Feld ist mit 50 Metern etwas groß geraten.
Und so schwammen die alten Herren sich fast zu Tode und sorgten beim Publikum am Ballindamm für Bewunderung.
Am Sonntag war die Nachwuchselite dran. Erst das Einteilen der Teams...
...und dann ging es ins Wasser zu den Enten, Tretbooten, Dampfern...
Das Feld wurde ein wenig verkleinert, so dass es auch ein paar mehr Tore als am Sonnabend gab.Während Starschiri Scharnagl pfiff nahm das Fernsehen einige Ballhandling-Übungen fürs HamburgJournal auf.
Endlich wieder trocken.Hier ein Schnappschuss von ein paar Flitzern auf dem Weg in den U-Bahnschacht.
Was sonst eine "Erregung öffentlichen Ärgernisses" ist, war heute eine Notwendigkeit, denn......ein ausgedienter und mit Zeitung zugeklebter Kiosk der Hochbahn diente als Umkleide.
Vielen Dank an das Sportteam und Holger Schlotfeld für die grandiose Idee und die tolle Organisation. Auf der Internetpräsenz des Sportteams befinden sich weitere Informationen und Bilder.
Ein Dankeschön auch an den SC Delphin der die naheliegende Idee hatte, nach dem Spiel ein Alsterwasser auszuschenken.