Echt heiß hier...
Bericht zum WasserballCamp der Jugend
vom 3. bis 7. August 2003
Fünf bunte Tage lang hielten sich die Kinder und Jugendlichen zum Abrunden der Sommerferien im Kiwi beim WasserballCamp auf. Gelb (Sonne) und blau (Himmel) war das Wetter, grün (Kiwi-Wasser) und kaffeebraun (Guido) das Training, pink und mint (Jacobseis), orange (Mirabellen) und schweinchenblau (Plantschbecken) das Rahmenprogramm.
Nach dem Training ging es zu einem abschließenden Mini-Urlaub nach Dänemark.
Mehr jetzt und hier...
Zum Bericht von Vincent (etwas Geduld noch)
Das WasserballCamp begann mit der Frage, wie man sich zur Versüßung der Veranstaltung ein wenig Kohle dazuverdienen könnte.
Die Mirabellenbäume im Kiwi lieferten den Rohstoff und schnell waren EU-genormte Bierbecher in Verkaufsbehälter und der Kassenbereich in einen Wochenmarkt umgewandelt.
Danach wie jeden Abend: Klubspielchen. Beachtlich waren v.a. unsere Youngster wie hier z.B. Julius, die wacker durchhielten.
Oder Paule, dessen Leiste vorerst solche Paraden durchhielt.
Montag
Training. Wir berechnen beim Schwimmen die Größe und den Inhalt des Beckens.
Lösung: 4000m² und 8.000.000 Liter, manchmal mit etwa 1.500 Badegästen.
Nach dem Training folgt das Chill-Out: Fünf Freunde, drei ??? oder Hände-in-den-Schoß.
Oder der Hitze entfliehen und Stubenhocken auf dem Hochbett.

Abends wurde gebranntschatzt.

Unsere Denker.
Dienstag? Hier klicken!