Gut Heil Guido
Guidos erstes Regionalliga-Heimspiel am 6. Dezember 2003
Ein neuer Härtegrad. Unsere lebende Spielerlegende Guido hat sich in die Regionalliga vorgearbeitet und startet dort für Gut Heil Billstedt. Am Nikolaus-Sonnabend war sein erster Heimspieltag im Dulsbergbad.
Etwa 80 Zuschauer füllten die Ränge, für ein Regionalligaspiel recht üppig. Das muss wohl an den Damen gelegen haben. Die spielten nämlich bereits vorher im Viertelfinale um den DSV-Pokal. Dazu nur so viel: Die Mädels vom ETV unterlagen den favorisierten Uerdingern in einem nicht sehenswerten Spiel mit 10:1 und flogen hochkantig raus.
Blieb die Hoffnung auf ein spannendes Regionalligaspiel der Billstedter gegen Gut Heil Itzehoe, einer ebenfalls favorisierten Mannschaft der Liga.
Das Billstedter Ziel war klar: Gewinnen. Bereits im ersten Viertel stellte sich heraus, dass es kein Spaziergang werden würde.Die Itzehoer zeigten sich deutlich überlegen, feuerten aus allen Rohren und schossen ihre Tore minutenweise. Torwart Flo, gern gesehener Autor in unserem Gästebuch, verzweifelte hörbar und trieb die Mannschaft teils vergeblich voran.
Im zweiten Viertel kam dann unsere Nachwuchshoffnung Guido, der dem Spiel die langersehnte Wende geben sollte. Das gelang im Folgenden teilweise, denn die Itzehoer wurden einfach nicht mehr so nah ans Tor galassen. Stattdessen beulte man sich unter Berücksichtigung einer neuen Regelauslegung im Mittelfeld, dass das Blut nur so in Strömen zu fließen schien. Die Schiris sahen dem Treiben pflichtgemäß zu und das Publikum wollte es nicht glauben.
In den beiden Schlussvierteln ruhten sich die Itzehoer auf ihren Lorbeeren aus. Billstedt konnte aufholen, das Ergebnis aber nicht abrunden. Guidos Beitrag zum Spiel lässt hoffen, dass wir in der kommenden Saison noch spannende Spiele sehen werden. Sein Kommentar zum Spiel: "Geil..." Tim hingegen sprach weise aus, was alle dachten: "Beulen, heulen, tralala..."

Ergebnis:
Gut Heil Billstedt - Gut Heil Itzehoe
7:11